Angelina Jolie wird EhrenbĂĽrgerin von Sarajevo

25. April 2012 Keine Kommentare
Angelina Jolie und Brad Pitt by wikimedia World Economic Forum Angelina Jolie wird EhrenbĂĽrgerin von Sarajevo

cc by wikimedia/ World Economic Forum

Für die meisten Stars gehört es inzwischen zur Medienstrategie sich für gute Zwecke oder Charity-Projekte zu engagieren. Oft geht dies jedoch nicht über einen Besuch mit folgender Pressekonferenz und Fotoshooting hinaus. Für Manche ist es jedoch mehr, so auch für die Schauspielerin und Regisseurin Angelina Jolie.

Schon länger setzt sich der Star fĂĽr den Kampf gegen Armut und Hunger in der dritten Welt ein. Nun wurde sie fĂĽr ihren Film “In the Land of Blood and Honey” zur EhrenbĂĽrgerin der bosnischen Hauptstadt Sarajevo ernannt. Die Stadt zeichnet jedes Jahr international Menschen aus die sich fĂĽr Menschlichkeit, Demokratie und Toleranz einsetzen.

Der Film erzählt eine tragische Liebesgeschichte zwischen einer Muslimin und dem Sohn eines bosnisch-serbischen Generals während des Bosnienkrieges. Im Verlauf des Balkan-Krieges wurden Anfang der 90er Jahre fast 20.000, meist muslimische Frauen Opfer von sexueller Gewalt und über 100.000 Menschen getötet. Angelina Jolie wurde für die Erinnerung dieser tragischen Ereignisse in Zusammenhang mit dem Krieg ausgezeichnet.

Lindsay Lohan wird Liz Taylor spielen!

24. April 2012 Keine Kommentare
Lindsay Lohan by wikimedia CHRISTOPHER MACSURAK Lindsay Lohan wird Liz Taylor spielen!

cc by wikimedia/ CHRISTOPHER MACSURAK

Endlich mal wieder positive Schlagzeilen rund um die skandalgebeutelte Lindsay Lohan. So langsam scheint sie ja endlich erwachsen zu werden und sich von ihrem alten Leben zwischen Drogen, Alkohol und Parties zu befreien. Nun wurde offiziell bestätigt, dass Lindsay Lohan wohl eine der Kinorollen der kommenden Jahre ergattern konnte.

Sie wird die Hollywood-Legende Elizabeth Taylor in dem Film mit dem Arbeitstitel „Liz & Dick“ spielen. Darin geht es wie erwartet um die Liebe zwischen Liz Taylor und Richard Burton. Die beiden konnten bekanntlich nicht lange miteinander, aber eben auch nicht ohne einander. Ihre Streitereien und ihr Luxusleben sind noch heute legendär.

Die Macher des Films trauen es Lindsay voll und ganz zu, dass sie den komplizierten Charakter von Liz Taylor verkörpern kann. Der passende Richard Burton ist übrigens noch nicht gefunden. Die Dreharbeiten sollen nach jetzigem Stand bereits im Juni beginnen.

Ein Service nicht nur fĂĽr Stars – Das Sockenabo

22. April 2012 Keine Kommentare
vestire socken 256x300 Ein Service nicht nur fĂĽr Stars   Das Sockenabo

Socken im Abo

Zugegeben, im Handelssektor des Internets zu surfen ist langweilig geworden. Zuviel wird in höchstens geringfĂĽgig voneinander abweichenden Variationen vorgestellt, unter verschiedensten Vorwänden als einzigartiges Schnäppchen angeboten, und nach drei, vier Klicks kommt fĂĽr den erfahrenen Vorteilssucher die ĂĽbliche ErnĂĽchterung: Die Angbote hat man schon zig- mal woanders, unter Umständen gĂĽnstiger gesehen, Rabatte sind an sinnlose Bedingungen geknĂĽpft…langweilig – weg klicken. So ist es meistens. Eine andere Variante ist derart mit externen Links, und nicht zu umgehenden Bannern beladen, dass das Angebot all zu schnell aus den Augen verloren wird. Auch nicht gut.

 

Die Webseite Vestire.com hingegen überrascht angenehm. Zunächst hat der Anbieter eine wirkliche Marktlücke entdeckt und scheint weitverbreitete Sockenprobleme bestens selber zu kennen. Ob es nun bald auftretende Löcher sind oder die üblichen verloren wirkenden Einzelsocken, die in jedem Haushalt für den Fall des Falles aufbewahrt werden: Der Anbieter hat Lösungen parat. Die Naheliegenste scheint ihm in der Verfügbarkeit von identischen Ersatzexemplaren zu bestehen. Die Beschaffung ist denkbar einfach. Die Website ist klar strukturiert, ohne Links und Banner wird wirklich nur ein Produkt in drei verschiedenen Varianten angeboten. In einem Kundenvideo wird die Vorgehensweise erklärt. Dadurch fühlt sich der Betrachterdirekt angesprochen.

Die Socken werden als Wadensocken und Kniestrümpfe in wahlweise schwarz, braun oder blau, Sneaker Socken ind schwart- grau oder weiss- hellgrau angeboten. Drei Größen sind wählbar: 39-42, 43-46, 47-49. Es kann mit Visa- Mastercard oder per EC electronic cash bezahlt werden. Der Käufer muss ein Abo abschliessen, wobei es sich de facto um ein Scheinabo handelt, da es jederzeit kündbar ist. Dann wird zum Vorteilspreis drei- monatlich Nachschub geliefert, die Sockenfrage kann ad acta gelegt werden, der Anbieter sorgt für den Kunden. Sollte einmal das Angebot gewechselt werden wollen, kann dies ganz einfach über das Hilfe-Center erledigt werden. Hier findet man auch Links zu Sendung und Rückgabe, Aboänderung und- kündigung und sogar eine Telefonnummer zur persönlichen Kontaktaufnahme. Die Überschaubarkeit schafft ein Gefühl von Sicherheit. Selbstverständlich wird eine Geld-zurück-Garantie angeboten, und der Versand ist kostenfrei.

KategorienModel Tags: ,

Stars und ihr soziales Engagement

20. April 2012 Keine Kommentare
World Economic Forum 264x300 Stars und ihr soziales Engagement

cc by flickr / World Economic Forum

Stars führen ein privilegiertes Leben mit vielen Annehmlichkeiten, die sie auch genießen. Doch viele Promis möchten auch etwas zurückgeben und engagieren sich für gemeinnützige Projekte. Manche tun das eher im Stillen, doch andere Stars nutzen ihre Bekanntheit auch dafür, auf diese Projekte aufmerksam zu machen. Sie hoffen, durch diese Vorbildfunktion andere Menschen dazu zu animieren, sich auch für einen guten Zweck zu engagieren.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, sich sozial zu engagieren. Entsprechend vielfältig sind auch die Arten, in denen Stars sich auf nationaler und internationaler Ebene aktiv zeigen. Zu den international auch für ihr soziales Engagement bekanntesten Stars gehört Angelina Jolie. Als Sonderbotschafterin des UNHCR setzt sie sich besonders für Flüchtlinge ein, doch sie unterstützt auch eine Reihe anderer Projekte. Bereits legendär ist das jahrzehntelange Engagement des Musikers Bob Geldof gegen den Hunger in Afrika. Die Übernahme von Patenschaften für gemeinnützige Projekte ist eine gute Möglichkeit für Prominente, mit ihrem Geld etwas Positives zu bewirken und mit ihrer Bekanntheit für diese Projekte zu werben.

Viele Stars zeigen besonders viel gesellschaftliches Engagement für die Kinder in Not. So engagieren sich beispielsweise der Komiker Hape Kerkeling und das Schauspielerpaar Anna Loos und Jan-Josef Liefers für SOS-Kinderdörfer. Für UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, sind unter anderem der Popstar Shakira und die Moderatorin Sabine Christiansen als Botschafterinnen aktiv. Veronika Ferres übernahm auch eine der Patenschaften für gemeinnützige Projekte die Kindern helfen und versucht durch Power Child, den sexuellen Missbrauch von Kindern zu verhindern.

Um Patenschaften fĂĽr gemeinnĂĽtzige Projekte zu ĂĽbernehmen muss man aber nicht prominent oder reich sein. Schon kleine Beiträge können oft einen groĂźen Unterschied machen. Auch gesellschaftliches Engagement fĂĽr die Kinder in Not kann viele Gesichter haben. Viele gemeinnĂĽtzige Organisationen bauen auf die Hilfe ehrenamtlicher Mitarbeiter und die finanzielle UnterstĂĽtzung von möglichst vielen Unternehmen und Menschen – egal, ob prominent oder nicht.

George Clooney: Wahlkampf fĂĽr Barack Obama

20. April 2012 Keine Kommentare
George Clooney by wikimedia Nicolas Genin George Clooney: Wahlkampf fĂĽr Barack Obama

cc by wikimedia/ Nicolas Genin

Dass George Clooney politisch sehr engagiert ist, hat er in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen. Wie viele seiner Kollegen unterstützt er nun auch Barack Obama bei seinem Wahlkampf. Am 6. November stellt sich der aktuelle Präsident der USA zur Wiederwahl. George Clooney ist im Rahmen des Wahlkampfs unter anderem für das sogenannte Dinner-mit-Barack zuständig.

Am 10. Mai wird dieses exklusive Dinner im Haus von George Clooney stattfinden. 150 Gäste werden erwartet, die jeweils 40.000 Dollar pro Eintrittskarte zahlen. Jedoch haben auch normale Wähler die Chance bei dem Abend dabei zu sein. Auf der Website „Obama, Clooney and You“ kann man drei Dollar spenden und nimmt dadurch an einer Verlosung teil, bei der man ebenfalls ein Ticket für die Veranstaltung gewinnen kann.

Durch den Dinner-Abend sollen am Ende insgesamt sechs Millionen Dollar in den Wahlkampf von Barack Obama fließen. Geld, das er auch benötigt, denn schließlich verschlingt der Monster-Wahlkampf in den USA immer wieder Unsummen!