Archiv

Archiv für April, 2012

Britney Spears: Auch ihr Verlobter ist jetzt ihr Vormund!

27. April 2012 Keine Kommentare
Britney Spears by wikimedia loveyousave Britney Spears: Auch ihr Verlobter ist jetzt ihr Vormund!

cc by wikimedia/ loveyousave

Langsam kann einem Britney Spears wirklich nur noch leid tun. Weil sie vor ein paar Jahren berufliche und vor allem psychische Probleme hatte, entschied ein Gericht im Jahr 2008, ihrem Vater die Vormundschaft f├╝r seine Tochter zu ├╝bertragen. Heute ist die S├Ąngerin 30 und ihr Vater ist immer noch ihr Vormund! Dem nicht genug, nun entscheidet auch noch ihr Verlobter offiziell ├╝ber ihr Wohlergehen.

Ein Gericht in Los Angeles machte Jason Trawick, den ehemaligen Manager der S├Ąngerin und ihr jetziger Verlobter, zum zweiten Vormund von Britney Spears. Er kann nun zum Beispiel f├╝r sie entscheiden, wie sie sich ern├Ąhren, kleiden oder medizinisch versorgen lassen soll. Das Verm├Âgen der S├Ąngerin w├╝rde jedoch weiter ihr Vater kontrollieren.

In den Medien hie├č es, dass es Britneys Wunsch war, dass Jason ebenfalls die Vormundschaft ├╝ber sie habe, und nicht seine. Eigentlich ein Skandal, denn nur weil sie einmal zusammengebrochen ist, wird sie seit Jahren zu einer unm├╝ndigen B├╝rgerin gemacht! Stellt euch mal vor, dass ihr wegen jeder kleinen Krise, eure Rechte verliert!

Angelina Jolie wird Ehrenb├╝rgerin von Sarajevo

25. April 2012 Keine Kommentare
Angelina Jolie und Brad Pitt by wikimedia World Economic Forum Angelina Jolie wird Ehrenb├╝rgerin von Sarajevo

cc by wikimedia/ World Economic Forum

F├╝r die meisten Stars geh├Ârt es inzwischen zur Medienstrategie sich f├╝r gute Zwecke oder Charity-Projekte zu engagieren. Oft geht dies jedoch nicht ├╝ber einen Besuch mit folgender Pressekonferenz und Fotoshooting hinaus. F├╝r Manche ist es jedoch mehr, so auch f├╝r die Schauspielerin und Regisseurin Angelina Jolie.

Schon l├Ąnger setzt sich der Star f├╝r den Kampf gegen Armut und Hunger in der dritten Welt ein. Nun wurde sie f├╝r ihren Film “In the Land of Blood and Honey” zur Ehrenb├╝rgerin der bosnischen Hauptstadt Sarajevo ernannt. Die Stadt zeichnet jedes Jahr international Menschen aus die sich f├╝r Menschlichkeit, Demokratie und Toleranz einsetzen.

Der Film erz├Ąhlt eine tragische Liebesgeschichte zwischen einer Muslimin und dem Sohn eines bosnisch-serbischen Generals w├Ąhrend des Bosnienkrieges. Im Verlauf des Balkan-Krieges wurden Anfang der 90er Jahre fast 20.000, meist muslimische Frauen Opfer von sexueller Gewalt und ├╝ber 100.000 Menschen get├Âtet. Angelina Jolie wurde f├╝r die Erinnerung dieser tragischen Ereignisse in Zusammenhang mit dem Krieg ausgezeichnet.

Lindsay Lohan wird Liz Taylor spielen!

24. April 2012 Keine Kommentare
Lindsay Lohan by wikimedia CHRISTOPHER MACSURAK Lindsay Lohan wird Liz Taylor spielen!

cc by wikimedia/ CHRISTOPHER MACSURAK

Endlich mal wieder positive Schlagzeilen rund um die skandalgebeutelte Lindsay Lohan. So langsam scheint sie ja endlich erwachsen zu werden und sich von ihrem alten Leben zwischen Drogen, Alkohol und Parties zu befreien. Nun wurde offiziell best├Ątigt, dass Lindsay Lohan wohl eine der Kinorollen der kommenden Jahre ergattern konnte.

Sie wird die Hollywood-Legende Elizabeth Taylor in dem Film mit dem Arbeitstitel ÔÇ×Liz & DickÔÇť spielen. Darin geht es wie erwartet um die Liebe zwischen Liz Taylor und Richard Burton. Die beiden konnten bekanntlich nicht lange miteinander, aber eben auch nicht ohne einander. Ihre Streitereien und ihr Luxusleben sind noch heute legend├Ąr.

Die Macher des Films trauen es Lindsay voll und ganz zu, dass sie den komplizierten Charakter von Liz Taylor verk├Ârpern kann. Der passende Richard Burton ist ├╝brigens noch nicht gefunden. Die Dreharbeiten sollen nach jetzigem Stand bereits im Juni beginnen.

Ein Service nicht nur f├╝r Stars – Das Sockenabo

22. April 2012 Keine Kommentare
vestire socken 256x300 Ein Service nicht nur f├╝r Stars   Das Sockenabo

Socken im Abo

Zugegeben, im Handelssektor des Internets zu surfen ist langweilig geworden. Zuviel wird in h├Âchstens geringf├╝gig voneinander abweichenden Variationen vorgestellt, unter verschiedensten Vorw├Ąnden als einzigartiges Schn├Ąppchen angeboten, und nach drei, vier Klicks kommt f├╝r den erfahrenen Vorteilssucher die ├╝bliche Ern├╝chterung: Die Angbote hat man schon zig- mal woanders, unter Umst├Ąnden g├╝nstiger gesehen, Rabatte sind an sinnlose Bedingungen gekn├╝pft…langweilig – weg klicken. So ist es meistens. Eine andere Variante ist derart mit externen Links, und nicht zu umgehenden Bannern beladen, dass das Angebot all zu schnell aus den Augen verloren wird. Auch nicht gut.

 

Die Webseite Vestire.com hingegen ├╝berrascht angenehm. Zun├Ąchst hat der Anbieter eine wirkliche Marktl├╝cke entdeckt und scheint weitverbreitete Sockenprobleme bestens selber zu kennen. Ob es nun bald auftretende L├Âcher sind oder die ├╝blichen verloren wirkenden Einzelsocken, die in jedem Haushalt f├╝r den Fall des Falles aufbewahrt werden: Der Anbieter hat L├Âsungen parat. Die Naheliegenste scheint ihm in der Verf├╝gbarkeit von identischen Ersatzexemplaren zu bestehen. Die Beschaffung ist denkbar einfach. Die Website ist klar strukturiert, ohne Links und Banner wird wirklich nur ein Produkt in drei verschiedenen Varianten angeboten. In einem Kundenvideo wird die Vorgehensweise erkl├Ąrt. Dadurch f├╝hlt sich der Betrachterdirekt angesprochen.

Die Socken werden als Wadensocken und Kniestr├╝mpfe in wahlweise schwarz, braun oder blau, Sneaker Socken ind schwart- grau oder weiss- hellgrau angeboten. Drei Gr├Â├čen sind w├Ąhlbar: 39-42, 43-46, 47-49. Es kann mit Visa- Mastercard oder per EC electronic cash bezahlt werden. Der K├Ąufer muss ein Abo abschliessen, wobei es sich de facto um ein Scheinabo handelt, da es jederzeit k├╝ndbar ist. Dann wird zum Vorteilspreis drei- monatlich Nachschub geliefert, die Sockenfrage kann ad acta gelegt werden, der Anbieter sorgt f├╝r den Kunden. Sollte einmal das Angebot gewechselt werden wollen, kann dies ganz einfach ├╝ber das Hilfe-Center erledigt werden. Hier findet man auch Links zu Sendung und R├╝ckgabe, Abo├Ąnderung und- k├╝ndigung und sogar eine Telefonnummer zur pers├Ânlichen Kontaktaufnahme. Die ├ťberschaubarkeit schafft ein Gef├╝hl von Sicherheit. Selbstverst├Ąndlich wird eine Geld-zur├╝ck-Garantie angeboten, und der Versand ist kostenfrei.

KategorienModel Tags: ,

Stars und ihr soziales Engagement

20. April 2012 Keine Kommentare
World Economic Forum 264x300 Stars und ihr soziales Engagement

cc by flickr / World Economic Forum

Stars f├╝hren ein privilegiertes Leben mit vielen Annehmlichkeiten, die sie auch genie├čen. Doch viele Promis m├Âchten auch etwas zur├╝ckgeben und engagieren sich f├╝r gemeinn├╝tzige Projekte. Manche tun das eher im Stillen, doch andere Stars nutzen ihre Bekanntheit auch daf├╝r, auf diese Projekte aufmerksam zu machen. Sie hoffen, durch diese Vorbildfunktion andere Menschen dazu zu animieren, sich auch f├╝r einen guten Zweck zu engagieren.

Es gibt unz├Ąhlige M├Âglichkeiten, sich sozial zu engagieren. Entsprechend vielf├Ąltig sind auch die Arten, in denen Stars sich auf nationaler und internationaler Ebene aktiv zeigen. Zu den international auch f├╝r ihr soziales Engagement bekanntesten Stars geh├Ârt Angelina Jolie. Als Sonderbotschafterin des UNHCR setzt sie sich besonders f├╝r Fl├╝chtlinge ein, doch sie unterst├╝tzt auch eine Reihe anderer Projekte. Bereits legend├Ąr ist das jahrzehntelange Engagement des Musikers Bob Geldof gegen den Hunger in Afrika. Die ├ťbernahme von Patenschaften f├╝r gemeinn├╝tzige Projekte ist eine gute M├Âglichkeit f├╝r Prominente, mit ihrem Geld etwas Positives zu bewirken und mit ihrer Bekanntheit f├╝r diese Projekte zu werben.

Viele Stars zeigen besonders viel gesellschaftliches Engagement f├╝r die Kinder in Not. So engagieren sich beispielsweise der Komiker Hape Kerkeling und das Schauspielerpaar Anna Loos und Jan-Josef Liefers f├╝r SOS-Kinderd├Ârfer. F├╝r UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, sind unter anderem der Popstar Shakira und die Moderatorin Sabine Christiansen als Botschafterinnen aktiv. Veronika Ferres ├╝bernahm auch eine der Patenschaften f├╝r gemeinn├╝tzige Projekte die Kindern helfen und versucht durch Power Child, den sexuellen Missbrauch von Kindern zu verhindern.

Um Patenschaften f├╝r gemeinn├╝tzige Projekte zu ├╝bernehmen muss man aber nicht prominent oder reich sein. Schon kleine Beitr├Ąge k├Ânnen oft einen gro├čen Unterschied machen. Auch gesellschaftliches Engagement f├╝r die Kinder in Not kann viele Gesichter haben. Viele gemeinn├╝tzige Organisationen bauen auf die Hilfe ehrenamtlicher Mitarbeiter und die finanzielle Unterst├╝tzung von m├Âglichst vielen Unternehmen und Menschen – egal, ob prominent oder nicht.