Home > Musiker > Nick Carter: Keiner sagte ihm über Beerdigung der Schwester Bescheid

Nick Carter: Keiner sagte ihm über Beerdigung der Schwester Bescheid

Nick Carter Quelle wikimedia Nick Carter: Keiner sagte ihm über Beerdigung der Schwester Bescheid

Quelle: wikimedia

Dass in der Familie Carter so manches nicht besonders rund läuft, war schon länger bekannt. Nick Carter hatte mit den Folgen seines schwindenden Erfolgs nach den Backstreet Boys zu kämpfen. Sein Bruder Aaron verfiel nach seiner Karriere als Kinderstar den Drogen und auch ihre Schwester Leslie war Rauschmitteln nicht ganz abgeneigt.

Leslie verstarb dann vor ein paar Tagen im Alter von nur 25 Jahren offenbar an einer Überdosis. Nun kommen immer mehr Details über die Familie an die Öffentlichkeit. Zuerst hatten die Medien berichtet, dass Nick Carter nicht zur Beerdigung von Leslie kommen konnte, weil er mit den Vorbereitungen für seine Tour beschäftigt sei.

Der Sänger stellte dies in einem Interview richtig, wobei die Erklärung fast noch erschreckender klingt: Aus seiner Familie hätte ihm einfach keiner Bescheid gesagt, wann die Beerdigung stattfand! Er hätte hingehen wollen, nur habe er erst viel zu spät vom Termin erfahren. Er sei sehr traurig, aber wolle nun versuchen positiv in die Zukunft zu blicken. Aha!

Auch interessant:

  1. „Die nackte Kanone“-Star Leslie Nielsen ist tot
  2. Katy Perry: Nach Scheidung Party über Party mit Rihanna
  3. Medienrummel um Affäre von Arnold Schwarzenegger
  4. Victoria Beckham lästert über Lady Gaga
  5. Kindersegen bei den Stars: Celine Dion und Matt Damon freuen sich über Nachwuchs
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks