Home > Starlettes > Wiener Opernball: Verliert Mörtel Lugner künftig seine Loge wegen „Ruby“

Wiener Opernball: Verliert Mörtel Lugner künftig seine Loge wegen „Ruby“

Richard Lugner by wikimedia Tsui Wiener Opernball: Verliert Mörtel Lugner künftig seine Loge wegen „Ruby“

cc by wikimedia/ Tsui

Jaja, in jedem Jahr „beglückt“ uns der Wiener Baulöwe Richard „Mörtel“ Lugner mit neuen mehr oder weniger großen Stars, die er gegen Bezahlung in seine Loge beim Wiener Opernball einlädt. Von Dita von Teese bis Dieter Bohlen hatte er schon alle als aufsehen-erregende Begleitung dabei. Doch in diesem Jahr geht er in den Augen vieler wohl ein wenig zu weit.

Er hat nämlich keine Geringere als Berlusconis „Bunga Bunga“-Mädchen Ruby geladen und das schmeckt vor allem den Veranstaltern so gar nicht. Die Marokkanerin, die sich selbst Ruby nennt, soll auf Berlusconis Sex-Parties dabei gewesen sein und das als Minderjährige. Wegen Amtsmissbrauch und Sex mit Minderjährigen steht der italienische Staatschef vor Gericht.

Die Veranstalter des Wiener Opernballs distanzieren sich vehement von Lugner und Ruby. Auf dem Society-Event des Jahres habe eine Prostituierte nichts verloren. In diesem Jahr könne man Mörtel Lugner seine Loge nicht wegnehmen, da er sie ja gekauft hat, doch in den kommenden Jahren würde man in Erwägung ziehen ihn nicht mehr zu berücksichtigen.

Eigentlich wollte Lugner Bo Derek einladen, doch diese verlangte eine zu hohe Gage. Nun ja, hätte er sie vielleicht lieber mal bezahlt… icon wink Wiener Opernball: Verliert Mörtel Lugner künftig seine Loge wegen „Ruby“

Auch interessant:

  1. Charlie Sheen verklagt Porno-Sternchen wegen versuchter Erpressung
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks