Home > Musiker > Florian Silbereisen: Wutausbruch auf Weihnachtsmarkt

Florian Silbereisen: Wutausbruch auf Weihnachtsmarkt

Florian Silbereisen by wikimedia Smalltown Boy Florian Silbereisen: Wutausbruch auf Weihnachtsmarkt

cc by wikimedia/ Smalltown Boy

Ja, auch die immer heile und fröhliche Volksmusikwelt bekommt mal Risse und muss sich der Realität stellen. Dies erfuhr zu Beginn dieser Woche auch der stets gut gelaunte Volksmusikstar Florian Silbereisen.

Wie jetzt bekannt wurde ging gegen 23 Uhr am Montag bei der Polizei in Passau ein Anruf ein, der sich über einen Randalierer an einem Glühweinstand beschwerte. Gut, dass einer mal ein bisschen zu viel von dem süßen Gebräu erwischt, ist für die Polizei nichts Neues. Zu Beginn wussten die Beamten jedoch noch nicht um wen es sich handelte.

Als sie dann am Stand ankamen, trafen sie auf einen etwas desolaten Florian Silbereisen und einen Standbesitzer, der sagte, dass Silbereisen schimpfend durch die Gegend gelaufen war und Tische gepackt und heftig an ihnen gerĂĽttelt hatte.

Offenbar wollte der Volksmusikstar noch Glühwein haben, jedoch schloss der Stand erstens um 22 Uhr und man machte ihm klar, dass an Betrunkene generell nichts mehr ausgeschenkt wird, egal ob prominent oder nicht. Darüber sei Silbereisen völlig ausgeflippt.

Nun ja, auch wenn es manchmal nicht so scheint, auch Volksmusiker sind normale Menschen. Inzwischen hat sich Herr Silbereisen dafĂĽr entschuldigt. Ihm sei die Sache sehr peinlich und er habe einfach zu viel GlĂĽhwein erwischt.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks